SpVgg Eschenau wird seiner Favoritenrolle gerecht

Als Außenseiter ging die erste Herrenmannschaft des TSV Roßfelds in die Partie beim ambitionierten Tabellenzweiten, der SpVgg Eschenau. Die Tatsache, dass die Roßfelder ohne Ihre Nummer 1 Christian Schaubrenner antreten mussten, machte die Ausgangslage nicht einfacher. Für Christian Schaubrenner spielte Michael Fuchs von der dritten Mannschaft. Dass die Gäste nicht gewollt waren die Begegnung kampflos abzugeben, belegten sie bereits in den Eingangsdoppeln. Johannes Craia/ Uwe Bartholdy brachten dem Eschenauer Spitzendoppel Johannes Gunne/ Simon Gunne Ihre erste Niederlage in der Runde bei. Letztgenannte sind mit einer Bilanz von 18:1 das beste Doppel der Liga. Andreas Judt/ Manfred Pelger überzeugten als Doppel 1 mit einem 3:1 Erfolg über Daniel Mohr/ Nico Geiger. Alles versucht haben Michael Meißner/ Michael Fuchs. Das Eschenauer Duo Andre Sommer/ Matthias Gunne setzten sich jedoch ohne Satzverlust durch. In den Einzeln wurde die Gastgeber Ihrer Favoritenrolle gerecht. Im vorderen Paarkreuz waren Michael Meißner und Uwe Bartholdy gegen Johannes Gunne und Daniel Mohr nicht chancenlos. Die Punkte verblieben jedoch bei den Eschenauern. Wie in der Vorrunde spielte Johannes Craia groß auf. Er machte mit zwei Einzelerfolgen über Simon Gunne (3:2) sowie Nico Geiger (3:1) auf sich aufmerksam. Roßfelds Nummer 4 Andreas Judt musste gegen beide Kontrahenten klein beingeben. Zu konstant erwies sich das Spiel von Andre Sommer. Eschenaus Nummer 5 hatte bis auf den zweiten Satz so gut wie keine Probleme mit den langen Noppen von Michael Fuchs (3:1). Manfred Pelger lag in seinem ersten Einzel bereits mit 2:0 nach Sätzen zurück. Mit einer kämpferischen Leistung drehte er die Partie gegen Matthias Gunne zu seinen Gunsten. In seiner zweiten Begegnung wollte dem Roßfelder im Entscheidungssatz gegen Andre Sommer nicht mehr viel gelingen. Die 9:5 Auswärtsniederlage für die Roßfelder war besiegelt. Die Gastgeber setzten sich mit 33:25 Sätzen nach gut dreieinhalb Stunden verdient durch und bleiben dem Primus TSV Niedernhall mit nur einem Punkt Rückstand auf den Fersen. Für die Roßfelder zählt es nun auf diese Leistung aufzubauen und in den restlichen drei Spielen einen hervorragenden vierten Platz zu sichern.

Info:
Das nächste Spiel der Roßfelder findet am kommenden Samstag, den 30.03 um 18.00 Uhr beim Spitzenreiter TSV Niedernhall statt. Als klarer Außenseiter gehen die Gäste in die Partie.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.