Herren I erkämpfen sich Unentschieden

Am vierzehnten Spieltag trennte sich die erste Herrenmannschaft des TSV Roßfelds erstmals mit einem Unentschieden. In einem über vierstündigen Krimi konnten sich die Roßfelder im Auswärtsspiel beim Tabellensechsten TSG 1845 Heilbronn nicht entscheidend absetzen. Die Heilbronner Verbandsligareserve war im Vorfeld der Partie seit vier Partien ungeschlagen. Die letzte Niederlage von den Heilbronner ereignete sich Ende November bei den Roßfeldern. 9:6 mussten sie sich geschlagen geben. In dieser Saison haben die Jungs um Mannschaftsführer Vladislav Krug noch kein einziges Heimspiel verloren und sind mit zwei Siegen makellos in die Rückrunde gestartet. Die Roßfelder wollten an die Leistung des Hinspiels anknüpfen und legten auch so los in den Eingangsdoppeln. Johannes Craia/ Uwe Bartholdy gaben lediglich einen Satz gegen Robin Gligorov/ Tobias Beck ab. Christian Schaubrenner/ Michael Meißner überzeugten auf voller Ebene. Sie besiegten das Einserdoppel der Gäste Vladislav Krug/ Thomas Hunyar mit 3:1. Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich Andreas Judt/ Manfred Pelger mit Fabian Beck/ Tim Hankel. Im fünften Satz hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich (11:9). Im vorderen Paarkreuz erwischte Roßfelds Nummer 2 Michael Meißner eine äußerst gute Tagesform. Er überließ Heilbronns Nummer 1 Vladislav Krug lediglich einen Satz. Mit dem selben Ergebnis verwies er Thomas Hunyar in die Schranken. Christian Schaubrenner erspielte sich eine ausgeglichene Bilanz. Er musste dem sicheren Spiel von Thomas Hunyar klein beigeben (1:3). In seinem zweiten Einzel ließ er kaum Zweifel aufkommen (3:1). Im mittleren Paarkreuz ereignete sich eine Punkteteilung. Roßfelds Nummer 4 Johannes Craia verspürte nicht gerade seinen besten Tag. Gegen die jungen Talente Robin Gligorov und Fabian Beck konnte er nur einen Satzgewinn verbuchen. Besser machte es Uwe Bartholdy. In seinem ersten Einzel gegen Fabian Beck drehte er einen 1:2 Satzrückstand. Gegen Robin Gligorov musste er nur Satz 1 abgeben. Nicht immer auf voller Höhe präsentierten sich Manfred Pelger und Andreas Judt. Erstgenannter musste Heilbronns Nummer 5 Tim Hankel nach vier Sätzen gratulieren. In der Partie mit Tobias Beck drehte er einen 0:2 Satzrückstand zu einem 10:9 im Entscheidungssatz. Manfred Pelger vergab jedoch den Matchball und musste die nächsten beiden Punkte ebenfalls abgeben. Im Einzel mit Tobias Beck vergab Andreas Judt zu viele Chancen mit seiner Vorhand und verlor infolgedessen zwei knappe Sätze in der Verlängerung (1:3). Nicht gerade rosig sah es für Andreas Judt in seiner zweiten Partie aus. Er rannte einen 2:1 Satzrückstand gegen Tim Hankel hinterher. Mit einer Energieleistung wendete er die Niederlage ab und holte den achten Zähler für die Gäste. Am Paralleltisch ließen Vladislav Krug/ Thomas Hunyar im Schlussdoppel Johannes Craia/ Uwe Bartholdy kaum zur Entfaltung kommen. Sie erzielten mit einem 3:0 Erfolg ein gerechtes Unentschieden für die Gastgeber.

Info:
Das nächste Spiel für die Roßfelder findet am kommenden Samstag, 02.03 ab 18.30 Uhr in der Hirtenwiesenhalle statt. Zu Gast ist der Fünfte, der TSB Horkheim. In der Vorrunde verloren die Roßfelder deutlich mit 9:2. Im Rückspiel wollen die Roßfelder das Blatt wenden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.