Herren I gewinnen alle Einzel beim 9:2 Heimerfolg

Im Vergleich zur vergangenen 9:5 Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten Eschenau war Roßfelds Nummer 1 Christian Schaubrenner wieder an Bord. Zu Gast war dieses Mal der ambitionierte Tabellenvierte Eintracht Beilstein.

In der letzten Saison waren die Doppel noch die größte Stärke der Roßfelder. Derzeit scheint sich das Blatt ein wenig zu wenden. In den Eingangsdoppeln konnten lediglich Johannes Craia/ Uwe Bartholdy für die Gastgeber mit einem 3:1 über Gekeler/ Weller punkten. Christian Schaubrenner/ Michael Meißner brachten eine 10:8 Führung im fünften Satz gegen Beilsteins Doppel 1 Stubenhofer/ Keim nicht über die Runden. Andreas Judt/ Manfred Pelger konnten nur im dritten Satz gegen Marbach/ Schuch dagegenhalten. Zum fünften Mal rannten die Roßfelder nun einen Rückstand nach den Doppeln hinterher. Unbeeindruckt davon ließ sich Christian Schaubrenner. Er behielt mit 3:1 die Oberhand über Stubenhofer. Noch vor dem Spiel ungeschlagen war Beilsteins Spitzenspieler Gekeler. In einem äußerst umkämpften Einzel setzte sich Michael Meißner in der Verlängerung des Entscheidungssatzes durch. Nicht schön, aber effektiv erzielte Uwe Bartholdy einen 3:2 Sieg über Schuch. Seine gute Form bestätigte Roßfelds Nummer 4 Johannes Craia. Trotz eines 4:8 Rückstandes im fünften Satz blieb er seiner Linie treu. Ein 11:9 gegen den flinken Marbach war die Belohnung. Startschwierigkeiten im ersten Satz hatte Andreas Judt in der Partie mit Weller. Anschließend spielte der Roßfelder gekonnt seine Vorhand aus. Sehr fokussiert präsentierte sich Manfred Pelger gegen Keim. Bezeichnend war ein Punktgewinn nach einem Hechtsprung alias Boris Becker. Am Ende hieß es 3:1 für den Gastgeber. Das an diesem Tag überragende vordere Paarkreuz um Christian Schaubrenner und Michael Meißner legte noch eine Schippe drauf. Ohne Satzverlust besiegte Christian Schaubrenner Gekeler. Erneut im fünften Satz war Michael Meißner auch gegen Stubenhofer erfolgreich. Die Roßfelder entschieden beim 9:2 Heimerfolg beeindruckenderweise alle Einzel für sich. Ein verdienter Sieg für die Roßfelder bei optimalen Spielverlauf. Von fünf 5-Satz-Spielen gewannen die Gastgeber vier.

Info:
Das letzte Spiel der Vorrunde bestreiten die Roßfelder am kommenden Samstag um 10.00 Uhr in Horkheim. Gegen den Tabellenvierten wird ein Spiel auf Augenhöhe erwartet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.