Heimniederlage im Spitzenspiel

Wer vor der Runde darauf gewettet hätte, dass die erste Herrenmannschaft vom TSV Roßfeld ein Spitzenspiel um den zweiten Platz in der Landesklasse bestreitet, hätte viel Geld gewonnen. Die Roßfelder empfingen am achten Spieltag den Zweitplatzierten, die SpVgg Eschenau.

Ohne Ihre Nummer 1 Christian Schaubrenner, der krankheitsbedingt passen musste, standen die Vorzeichen für die Roßfelder suboptimal. Die Roßfelder wollten sich nach Kräften wehren. Das gelang ihnen auch.

Nach den Eingangsdoppeln musste ein 2:1 Rückstand verbucht werden. Johannes Craia/ Uwe Bartholdy brauchten einen Satz zur Eingewöhung gegen Mohr/ Geiger. Anschließend überzeugten sie drei Sätze in Folge. Keineswegs schlecht verkauften sich Michael Meißer und der für Christian Schaubrenner eingesprungene Osei Karbasi aus der zweiten Mannschaft. Nach vier Sätzen mussten sie dem noch ungeschlagenen Doppel Gunne, J./ Gunne, S. gratulieren. Zu viele Fehler produzierten Andreas Judt/ Manfred Pelger in der Begegnung mit Schneider/ Sommer. Es reichte lediglich zu einem Satzgewinn. In den Einzeln zeigten die Roßfelder, dass sie nicht umsonst Dritter sind. Die Eschenauer zeigten jedoch das konstantere Spiel und behielten verdient mit 9:4 die Oberhand. Für die Roßfelder punktete Michael Meißner gegen Mohr (3:0) und Johannes Craia mit zwei Einzelsiegen gegen Schneider (3:1) bzw. Geiger (3:1).
Die Roßfelder sind auch in der zweiten Saison mehr als angekommen in der Landesklasse. Mit 12:4 Punkten stehen sie auf einen unglaublichen dritten Platz.

Info:
Bereits am kommenden Freitag bestreiten die Roßfelder ihr nächstes Spiel. Zu Gast ist der Tabellenvierte TGV Eintracht Beilstein. Los gehts um 20.15 Uhr in der Hirtenwiesenhalle.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.