Keine Punkte beim Auswärtsdoppelspieltag

Ihre Begegnungen elf und zwölf in der Landesklasse absolvierten die Tischtennis-Herren des TSV Roßfeld mit einem Auswärtsdoppelspieltag. Im Vorfeld auf die beiden Partien mit TSV Niedernhall (Tabellenzweiter) und TGV Beilstein (Tabellensechster) gab es jeweils eine personelle Veränderung in der Stammformation. Für den erkrankten Andreas Judt spielte samstags die Nummer 2 der zweiten Mannschaft, Osei Karbasi. Einen Tag später schlug Steffen Gronemann (Nummer 3 der zweiten Mannschaft) gegen Beilstein auf. Trotz ansprechender Mannschaftsleistung blieb dem Roßfeldern jeglicher Punkt verwehrt.

TSV Niedernhall – TSV Roßfeld 9:5
In der Vorrunde brachten die Roßfelder den Niedernhallern völlig überrraschend ihre einzige Niederlage (9:6) bei. Mit diesem Gefühl im Rücken schien auch im Rückspiel alles möglich zu sein. Sehr gut starteten die Roßfelder in die Eingangsdoppel. Ohne Satzverlust besiegten Johannes Craia/ Uwe Bartholdy das Niederhaller Duo Matzatka/ Egner. Mit dem gleichen Ergebnis nur für die Gastgeber mussten sich Christian Schaubrenner/ Michael Meißner gegen das Spitzendoppel Riedling/ Klinger geschlagen geben. Etwas überraschend gewann anschließend das neu formierte Doppel 3 Manfred Pelger/ Osei Karbasi gegen Göller/ Svagelj (3:1). Gute Ansätze zeigten jeweils Christian Schaubrenner und Uwe Bartholdy in ihren beiden Einzeln. In den entscheidenden Phasen zogen sie jedoch gegen die stark aufspielenden Niedernhallern Riedling und Klinger den Kürzeren. Fulminant spielte Roßfelds Nummer 3 Michael Meißner gegen Matzatka auf. Glatt in drei Sätze ging der Punkt an die Gäste. Überhaupt nicht ins Spiel kam er in seinem zweiten Einzel. 3:0 für Egner hieß das Resultat. Johannes Craia warf alles in die Waagschale. Mit 3:1 setzte er sich gegen Egner durch. Nach einem guten ersten Satz ließ Johannes Craia Matzatka wieder ins Spiel kommen. Am Ende hagelte es eine Niederlage im Entscheidungssatz (11:3). Ersatzspieler Osei Karbasi macht seine Sache ordentlich. Gekonnt nutzte jedoch der Niedernhaller Göller das passive Spiel seines Gegners aus. Aufopferungsvoll kämpfte Manfred Pelger gegen Svagelj und Göller. Gegen Erstgenannten gab er lediglich einen Satz ab. Eine knappe Niederlage im Entscheidungssatz (11:9) gegen Göller besiegelte die 9:5 Niederlage.

TGV Beilstein – TSV Roßfeld 9:7
Mund abputzen, weitermachen hieß das Motto am Folgetag in Beilstein. Seitens der Gastgeber musste Keim verletzungsbedingt passen. Furios begannen die Roßfelder in den Eingangsdoppeln. Nach einem kurzen Durchhänger im ersten Satz erfüllten Michael Meißner und Christian Schaubrenner ihre Hausaufgaben gegen Gekeler/ Schuch. Johannes Craia/ Uwe Bartholdy besiegten Beilsteins Spitzendoppel Stubenhofer/ Marbach in fünf knappen Sätzen. Punktemäßig lief im ersten Einzeldurchgang überhaupt nichts. Alle gespielten Einzel gingen an die Gastgeber. Auch der zweite Abschnitt verlief nicht vielversprechend. Einzig Michael Meißner gegen Marbach (3:2) und Manfred Pelger gegen Bay (3:0) ergatterten Zählbares für die Gäste. Die Gastgeber hatten somit beim Spielstand von 8:7 das Unentschieden sicher. Für Christian Schaubrenner/ Michael Meißner galt es mit einem Erfolg im Schlussdoppel wenigstens einen Punkt für die Roßfelder einzufahren. Das gelang ihnen jedoch nicht. Stubenhofer/ Marbach setzten sich nach vier Sätz durch.

Info:
Das nächste Spiel der Roßfelder findet am Samstag, den 10.03 in Oedheim statt. Spielbeginn ist 18.00 Uhr. Gegen den Tabellenvorletzten sollte unbedingt gepunktet werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.