Unerwarteter Kantersieg im direkten Duell

Ohne die etatmäßige Nummer 5 Andreas Judt, dafür mit dem talentierten Zabur Karbasi aus der zweiten Herrenmannschaft, bestritten die Roßfelder Herren I Ihr Heimspiel gegen den Tabellenletzten SV Elpersheim. Für die Gastgeber galt es, die Erfolge aus den beiden vergangenen Heimspielen zu bestätigen. Die Gästen wollten Ihren zweiten Saisonsieg einfahren.Die Roßfelder legten los wie die Feuerwehr. In den Eingangsdoppeln gaben Sie keinen einzigen Satz ab. Inbesondere das neu formierte Doppel Zabur Karbasi/ Manfred Pelger wusste zu überzeugen. Gnadenlos knüpften die Gastgeber in den Einzeln an. Lediglich Elpersheims Nummer 1 Uwe Michel und Nummer 5 Philipp Behringer konnten für die Gäste jeweils einen Zähler ergattern. Mit 9:2 und einem Satzverhältnis von 29:9 fuhren die Roßfelder einen unerwarteten Kantersieg in einem direkten Duell ein. Die Elpersheimer erwischten nicht gerade Ihren besten Tag.

TSV Roßfeld – SV Elpersheim 9:2

Doppel:
Johannes Craia/Uwe Bartholdy – Erwin Kilian/ Simon Hopf 13:11, 11:8, 11:2
Christian Schaubrenner/ Michael Meißner – Uwe Michel/ Gerhard Bauer 11:7, 11:9, 11:4
Zabur Karbasi/ Manfred Pelger – Hartmut Ihl/ Philipp Behringer 11:7, 11:8, 11:9

Einzel:
Christian Schaubrenner – Erwin Kilian 11:8, 11:9, 11:5
Michael Meißner – Uwe Michel 11:8, 4:11, 3:11, 3:11
Uwe Bartholdy – Gerhard Bauer 5:11, 14:12, 11:6, 7:11, 11:4
Johannes Craia – Hartmut Ihl 11:9, 11:6, 11:7
Manfred Pelger – Simon Hopf 11:3, 11:8, 11:6
Zabur Karbasi – Philipp Behringer 5:11, 11:5, 8:11, 9:11
Christian Schaubrenner – Uwe Michel 8:11, 11:9, 12:10, 11:7
Michael Meißner – Erwin Kilian 11:8, 11:6, 11:8

Info:
Das nächste Spiel für die Roßfelder findet am kommenden Samstag ab 17.30 Uhr in Neckarsulm statt. Gegen die punktgleiche dritte Neckarsulmer Mannschaft stehen die Chancen auf jeden Fall nicht aussichtslos.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.